kriz-online.de
Äquinoktialstunden, Wahre Ortszeit, Normalzeit

Zu dieser Zeit kamen auch die ersten Räderuhren auf, die gleichlange Stunden anzeigen konnten (Äquinoktialstunden). Die Äquinoktialstunden lösten die Temporalstunden ab. Da noch keine definierte Zeit vorhanden war, dienten jetzt die Sonnenuhren dazu, diese neuartigen und sehr teuren Uhren zu "eichen".

Es gab immer noch eine Vielzahl unterschiedlicher Gebrauchszeiten (Ortszeiten, sog. Wahre Ortszeiten, WOZ) innerhalb eines Landes.
Da die Fortbewegungsgeschwindigkeit noch nicht groß (Pferd, Kutsche) und somit die Gleichzeitigkeit unterschiedlicher Orte noch nicht von Bedeutung war, wurde dies zunächst nicht als störend empfunden.

Die ursprünglichste Aufgabe, die eine Sonnenuhr zu erfüllen hat, ist die Anzeige der Zeit. Im Laufe der Geschichte hat sich die Einteilung der Tageszeit, also die Gebrauchszeit, mehrmals geändert.

Bis zur Erfindung der Normalzeit, der heute geläufigen, unterschiedlichen Zeitzonen (basierend auf den dazugehörigen Zonenlängengraden 24 mal 15°-Zonen) sollten noch Jahrhunderte vergehen.